Vergangenen Donnerstag wurden zum Training die Paarungen für das Achtelfinale im Vereinsschnellschachpokal ausgelost. Sie lauten:

 

E.Schenk - F.Fritsche     1,5:0,5                        G.Völkel -M.Kröner              2:1                               

J.Günther - L.Faber          0:2                         K.Baumann - L.Frischmann     2:1

S.Tunkel - R.Baumann    1,5:0,5                      J.Baumann - K.Dannhäuser    0:2

J.Tunkel - J.Schenk          0:2                        V.Kaufmann - M.Luft              2:0

 

Viertelfinale im Juli  

       S.Tunkel- L.Faber   1,5:0,5                     V.Kaufmann- K.Baumann        1:2

K.Dannhäuser- J.Schenk 1,5:0,5                          G.Völkel- E.Schenk           -:+

 

Halbfinale im September

 S.Tunkel- K.Baumann   1,5:0,5                      K.Dannhäuser- E.Schenk      1,5:0,5

 

Finale im Oktober

 S.Tunkel - K.Dannhäuser

 

Für den Nachwuchs läuft momentan der u14-Cup des Landkreises Zwickau. Die Spieltage in Crimmitschau am 5.5. und in Glauchau am 19.5. sind Geschichte. Vor der letzten Runde im Kampf um die begehrten Pokale am 16.6. in Zwickau ergeben sich folgende Zwischenstände in der Gesamtwertung: (bitte Weiterlesen klicken)

Zwei Entscheidungen fielen für unsere Spitzenteams erst am allerletzten Spieltag. Der Aufstieg für unsere zweite Mannschaft war relativ unwahrscheinlich und so kam es dann auch. Deren 8:0 gegen den Absteiger aus Markneukichen nutzte nix mehr, da Aue sein Spiel ebenfalls gewann und in die Bezirksliga aufsteigt. Auf ein Neues in der kommenden Saison!

Entschieden spannender war da die Abstiegsfrage für unsere erste Mannschaft, da sie es selbst auch nicht mehr in der Hand hatte. Der 7:1 Erfolg gegen den Absteiger Grün-Weiß Leipzig war Pflicht, doch einer von drei Kandidaten musste sich als schlechtester Achter der beiden Staffeln hinter uns plazieren. Und die Entscheidung zog sich, so gegen 15 Uhr brachte sich Fortuna Leipzig mit einem 4:4 in Sicherheit, eine Stunde später schaffte dies auch Hainichen in der Parallelstaffel mit einem Sieg. Blieb noch Großröhrsdorf, und sie schafften es, sich mit ihrer Niederlage noch hinter uns zu plazieren. Das hieß: Klassenerhalt!  Aber auch, daß es nächste Saison zwingend besser werden muss.

Nach dem Spielen einiger Nachholepartien Ende April/Anfang Mai endete auch für unsere 4.Mannschaft die Kreisligasaison. Sie belegte mit sehr ordentlichen Ergebnissen einen ansprechenden 4.Platz bei fast durchgehend sportlicher Gegnerschaft. Neuer Kreisligameister wurde der Post SV Crimmitschau mit seiner immer stärker werdenden Nachwuchstruppe. Glückwunsch!

DWZ-Auswertung der Kreisligasaison

Kreisliga Zwickau 2018/19

Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 9. Runde
Rang MNr Mannschaft S R V Man.Pkt. Brt.Pkt SoBerg
1. 9. Post SV Crimmitsc 8 0 1 16-2 28.0 61.00
2. 10. Senioren Glauchau 5 3 1 13-5 23.5 48.50
3. 3. Motor Thurm I 5 3 1 13-5 23.0 47.50
4. 4. Zwickauer SC IV 5 2 2 12-6 22.5 37.00
5. 5. Muldental W.-Haßl 5 2 2 12-6 21.5 39.00
6. 2. Glauchauer SC III 3 2 4 8-10 17.0 19.00
7. 8. Motor Thurm II 2 3 4 7-11 18.5 21.00
8. 6. Muldental W.-Haßl 3 1 5 7-11 17.0 13.00
9. 1. SSV Lichtenstein 1 0 8 2-16 9.0 0.00
10. 7. unbesetzt 0 0 9 0-18 0.0 0.00

Als Aufgalopp für das Abstiegsendspiel kommenden Sonntag traten unsere Topleute im Halbfinale zum sächsischen Schnellschachmannschaftspokal letzten Sonntag an. Bei den schwergewichtigen Gegnern sollte es eine enge Kiste werden und so war es dann auch.

Gegen die Zweitligisten der Nickelhütte Aue war leider kein Kraut gewachsen, aber schon gegen die schlagkräftige Jugend des größten sächsischen Vereines der SG Leipzig wurde mit einem 2:2 ein ganz wichtiger Punkt geholt, Crimmitschau wurde für die Schmach aus der Vorrunde mit 3,5:0,5 überfahren, und alles schien gut. Leider ging dann der gegen die SG geholte Punkt gegen die Glauchauer Schachfreunde mit einem 2:2 wieder verloren. Und so stand diie Entscheidungspartie gegen den direkten Rivalen um das Finalticket VfB Schach Leipzig an. Dieses konnte denkbar knapp 2,5:1,5 siegreich gestaltet werden und so stehen wir erneut am 06.07.2019 diesmal in Aue im Pokalfinale. GLÜCKWUNSCH JUNGS!