Und weiter ging es letzten Samstag gleich mit zwei Events für den Nachwuchs. Kevin zog es nachChemnitz zu den dortigen Jugendopen und er spielte dabei ein sehr ordentliches Turnier. Endstand. 

Fast unser kompletter restlicher Nachwuchs traf sich zur eigenen Nachwuchsvereinsmeisterschaft. Dabei fehlten uns leider ein wenig die Älteren, aber unter den Jüngsten entwickelte sich ein spannendes Turnier. Die Podestplätze konnten dabei Lucas, Vincent und Merlin ergattern. Endstand.

Und da die neue Saison natürlich Schlag auf Schlag beginnt, fand letzten Donnerstag in unserem Spiellokal ein Seniorenturnier im Rahmen der Seniorenwoche des KSB Zwickau statt. Gedacht war dieses Turnier zur Förderung der noch nicht aktiven Schachspieler und mit 50% der Teilnehmer auf dem Nichtaktivenbereich wurde es auch sehr gut angenommen. Unter den zehn Spielern wurde grosses Interesse an einer Wiederholung solch eines Turnieres geäussert. Sieger wurde diesmal A. Burkhard aus Glauchau vor den beiden Zwickauern G. Förster und S. Richter. Endstand.

Nach einem diesmal sehr ruhigen Sommer und dem Trainingslager für unseren Nachwuchs Ende August in der JHB Hormersdorf wurde nunmehr endlich am 03.09.2017 der Saisonauftakt 2017/18 diesmal mit der Kreisliga vollzogen. Sehr erfreulich ist, dass wir erneut zehn Team am Start haben und somit dem Nachwuchs und auch noch nicht Aktiven Spielmöglichkeiten geben können. Bereits in der 1.Runde setzten sich die Staffelfavoriten wieder an die Tabellenspitze und unsere 4. Mannschaft kam mit einem 2:2 aus Lichtenstein zurück. Rundenbericht:

Zur diesjährigen Auflage des Reideburger Schnellschachturnieres machten sich letzten Sonntag vier Schachfreunde auf den Weg in den Osten von Halle.

War das erreichen des Finales des sächsischen Mannschaftsschnellschachpokales schon eine Sensation und der größte Vereinserfolg, waren wir natürlich beim Finale letzten Sonntag nur krasser Außenseiter. Doch gegen die gestandenen Bundes,- Oberliga- und Sachsenligaspieler schlug sich unsere Truppe mit Frank Birkner, Kevin Dannhäuser, Stefan Tunkel und Volker Kaufmann durchaus sehr achtbar und vertraten unseren Verein würdig. Wie befürchtet reichte es nur zum letzten Platz in diesem erlesenen Feld, doch einen Mannschaftspunkt konnten wir doch verbuchen. Einzelheiten.