Gleich am ersten Spieltag der BMM u14 hatten unsere Jungs am letzten Freitag mit Muldental Wilkau-Haßlau einen der Titelanwärter zum Gegner, waren doch die Wilkauer Mädels zwischen den Feiertagen erst Deutscher Mannschaftsmeister u14w geworden. Die Jungs wehrten sich aber nach Kräften gegen die übermächtige Gegnerschaft. Leider spielte Nico etwas zu schnell, opferte zu viel Material und verlor. Auch Daniel hatte den Finger etwas zu schnell an der Uhr, stellte einen Turm ein und unterlag ebenfalls. Durch Simon konnten wir zwischenzeitlich verkürzen, der eine im Mittelspiel gewonnene Figur sicher verwertete. Und schließlich kämpfte Kevin bis zum 40. Zug tapfer gegen die Niederlage, erst dann brachen ihm einige Bauern und damit die Partie weg. Somit unterlagen wir mit sehr ordentlichen Leistungen 1:3. Ergebnisse.

Die Kreiseinzelmeisterschaften des Landkreises Zwickau fanden am vergangenen Wochenende wieder in den sehr guten Räumlichkeiten des SV Muldental Wilkau-Haßlau statt. Bei sehr guten Spielbedingungen, ordentlichen Analysemöglichkeiten und köstlicher Verpflegung lieferten unsere zehn Teilnehmern sehr ordentliche Ergebnisse ab. In der AK u10 war es für Ewa und Jannik die erste KEM und sie konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Unser bereits für die BEM vorberechtigter Nils spielte eine Stufe höher und bekam dort schon mal einen Vorgeschmack, dass noch viel Arbeit vor ihm liegt, lieferte aber trotzdem ein tolles Ergebnis ab. In dieser AK u12 holte sich Eric punktgleich mit dem Ersten einen tollen zweiten Platz. Auch unser Nico rutschte dieses Jahr eine AK hoch und musste trotz hohem Einsatz feststellen, da wird ordentlich was verlangt. Unser vorberechtigter Kevin spielte ebenfalls eine AK höher und musste sich ordentlich strecken um mit zu halten. In dieser AK u14 holte sich unser Daniel punktgleich mit dem Ersten einen feinen zweiten Platz und auch Simon konnte schon ganz gut gegen halten. In der AK u16 schliesslich sicherten sich unsere beiden Jungs Ben und Niclas die Plätze zwei und drei mit ordentlichen Leistungen. Der Glückwunsch gilt natürlich nicht nur unseren Jungs und Mädels sondern auch dem Trainerteam um Volker Kaufmann und Kevin Dannhäuser. Nun lassen wir uns mal überraschen, wer alles zur BEM eingeladen wird, also wir würden schon gern mit sechs Teilnehmern nach Hormersdorf in die Jugendherberge fahren. Endstände.

Gestern empfingen wir in unserer ersten Doppelrunde in der u16 Bezirksklasse die beiden Vertretungen der USG Chemnitz II und III. Nach unserem etwas unglücklichen Auftakt sollten sich heute Chancen auf Punkte ergeben. Und eines sei vorab gesagt: Die Jungs haben sich voll reingehängt. Er wurde zwar noch nicht ganz so langsam gespielt, wie wir uns das vorstellen, aber wir waren nahe dran. Dabei ließ Ben am ersten Brett aber auch gar nix anbrennen. Er spielte hochkonzentriert und holte sich 2/2. Daniel an Brett zwei begann sein konzentiertes Spiel erst bei Figurenrückstand. In der ersten Partie ging das schief, aber die zweite konnte er noch umbiegen. Eric an Brett drei holte sich ein Remis in der ersten Partie und warf leider seinen Figurenvorteil in Partie zwei ärgerlicherweise wieder weg. Und schließlich Simon an Brett vier zog in Partie eins anstatt den Gewinnzug den Verlustzug. Doch in der zweiten machte er es mit einem schönen Damengewinn wieder wett. So unterlagen wir der USG II also mit 1,5:2,5 und schlugen die USG III mit 3:1. Feine Sache und weiter geht's am 31.01.2015 mit der nächsten Doppelrunde. Ergebnisse.

Nach vielen Jahren der Abstinenz haben wir in dieser Saison endlich wieder eine Mannschaft in der u16-Bezirksklasse am Start. Gespielt wird nach dem Bundesligamodus und so stand letzten Samstag die Einzelrunde gegen den Reisepartner Schwarzenberg/Raschau auf dem Programm. Leider wurde unser Team nicht ganz voll, sodass ein Brettpunkt schon mal weg war. Ben hatte sich im Laufe der Zeit eine Gewinnstellung erarbeitet, gab die Partie aber aus Respekt vor der Zeitnot remis. Trotzdem feine Leistung. Auch Daniel hatte sich zwei Mehrbauern erarbeitet, stellte jedoch eine Figur ein (vielleicht etwas zu schnell gespielt) und verlor leider. Aber auch seine Ansätze sind sehr vielversprechend, wenn er lernt, langsam zu spielen. Und auch Simon spielte eine sehr ordentliche Partie, wehrte sich nach Kräften gegen einen nominell überlegenen Gegner, konnte aber die Niederlage nicht vermeiden. Insgesamt zeigten die Jungs eine ordentliche Performance und bei der nächsten Doppelrunde am 8.11. schlagen wir dann auch punkttechnisch zu. Ergebnisse.

An der mittlerweile 13.Auflage der Chemnitzer Jugendopen am gestrigen Tag nahm unser Verein mit vier Talenten teil, und unsere Jungs schlugen sich achtbar in dem Feld von wieder 250 Teilnehmern. In der u8 landete Vincent Schubert mit 4 Punkten auf Platz 7 und spielte teilweise ganz tolle Partien. In der u12 holte Eric Pippig ebenfalls 4 Punkte und wurde 21., in dieser mit 70 Teilnehmern stark besetzten Altersklasse, wobei sicher ein Pünktchen mehr drin gewesen wäre. In der u14 erreichte Daniel Krasowski 3 Punkte, landete auf seinem Setzlistenplatz, doch auch hier wäre sicherlich ein Punkt mehr drin gewesen, was in diesen grossen Feldern gleich 15 Plätze Unterschied bedeutet. In der u25 schliesslich schaffte Kevin Dannhäuser 50%, konnte leider seine guten Leistungen vor der Mittagspause nicht halten und erreichte seinen Setzlistenplatz. Endstände.